33. Leipziger Wintertour

Minus 7 Grad Celsius zeigte das Thermometer beim Start zur Wintertour, aber sehr viele Wanderer hat das nicht abgehalten, si der Natur und der freundlichen Wegführung im Leipziger Auenwald anzuschließen. Von unserem Verein waren über 40% der Mitglieder dabei. Eine von Klaus Siebeneichner geführte 10 km Tour beginnend vom Stützpunkt nahe des Haus Auensee führte uns quer durch den Wald, vorbei an der ehemaligen Wassermühle der Elster, weiter zum Lützschenaer Schloß, über die Weisse Brücke, entlang der Neuen Luppe, an der Auwaldstation der Parkeisenbahn vorbei zurück zum Ausgangspunkt. Der Winter ist eine schöne Jahreszeit, aber gefährlich! – Viel glatt! Da es unterdessen nach Mittag war und die Sonne unsere kleine Welt auf plus 3 Grad erhitzt hatte, kamen wir um Hautpflege zur Verhinderung eines Sonnenbrandes nicht herum.

Insgesamt war es eine sehr schöne Wanderung mit viel wissenswerten und netten Menschen. ( Text und Bild Gisela )

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.