Im Eichholz bei Zwenkau

Wenn sich 21 Wanderer treffen, um eine neue Gegend zu erkunden, hoffen sie auf schönes Wetter. Die Wettervorhersage sagte zwar für den 19.03. nichts Gutes vorraus, doch trotz des Regens konnte die Stimmung nicht besser sein.

Unsere Wanderung ging durch das Eichholz zum Aussichtspunkt am Zwenkauer See, ein Stück Fahrradweg, um dann in die 1790 angelegte Lindenallee einzubiegen. Am Trianon überschritten wir dann die Grenze zwischen Preußen  und Sachsen und machten uns dann wegen Starkregen auf um schnell in das “Schützenhaus” zur Einkehr zu kommen. Der Wirt erwartete uns schon. Bei gutem Essen und fröhlicher Stimmung ging die Wanderung zu Ende.

[sgpx gpx=”/wp-content/uploads/gpx/t109506503_im-eicholz-von-zwenkau.gpx”]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.