Steinbach

Eigentlich wollten wir zum Auersberg laufen, doch die Wettervorhersage war so schlecht, daher haben wir kurz entschlossen die Tour etwas anders geplant. Wir liefen von Erlabrunn durch das Steinbachtal nach Johann Georgenstadt. Es ging an der Kellerschleiferei die 1883 als Holzschleiferei erbaut und 1932 zum metallverarbeitenden Betrieb umgebaut wurde. Der Name rührte von dem Bergbaugebiet, dem “Keller” ab.

Ca. 1,5 km weiter kamen wir an den “Teufelssteinen”,der aus Turmalingranit hauptsächlich besteht. Der Sage nach hauste dort der Teufel in einer Burg und wurde von einem frommen Einsiedler zu Boden gezwungen, wo er und seine Burg dann zu Stein wurde. Des Teufels Pferd wurde dann zum Schimmelfelsen.

Den Rehbraten und die anderen leckeren Sachen gab es dann in Steinbach bei der Einkehr.

[sgpx gpx=”/wp-content/uploads/gpx/ERLABRUNN_Steinbachtal.gpx”]

Kommentare sind geschlossen.