Wanderung zu den Orchideen in das Leutratal und Kleinertal

33 Wanderfreude machten sich mit dem Zug am Sonntag den 22.05.2022 auf den Weg nach Jena ins Leutratal und ins Kleinertal um Orchideen zu sehen.
Im Zug reichte die Wanderleiterin zur Einstimmung Bilder der verschiedenen Orchideen, die zurzeit im Leutratal und Kleinertal blühen, rum. Die Wanderfreunde sollen diese am Wegesrand selber entdecken. In Jena Göschwitz angekommen wurde erst einmal ein Gruppenfoto gemacht.

Danach wies Wanderleiterin daraufhin , dass wir die Wege nicht zu verlassen sind, um die Orchideenwiesen nicht zu zertreten und zu schützen.

Begrüßung und einige Hinweise zur der Wanderung zu den Orchideen im Leutratal


Der Weg führte uns aus dem Leutratal hinauf entlang des Orchideenwanderweg zu den Orchideenwiesen. Am Wegesrand wurde bald das erste Knabenkraut entdeckt.

Danach zeigten sich die Wiesen in ihrer herrlichen Blütenpracht.

Orchideen im Leutratal und Kleinertal


Neben dem Knabenkraut waren das große Zweiblatt , die Bocks Riemenzunge , die Weiße Waldhyazinthe und der Nestwurz zu sehen.

Orchideen im Leutratal und Kleinertal

Bei einer solchen Blütenpracht und dem Anblick der vielen verschiedenen Arten von Orchideen griffen die Wanderfreunde zur Kamera. Denn alles musste im Bild festgehalten werden.


Unser Weg führte uns weiter bergauf durch einen Buchenwald. Hier entdeckten wir das Waldvögelein.


Auf dem Jagdberg angekommen, ging es an den verblühten Rapsfeldern vorbei in Richtung Kleinertal. Hier wollen wir noch den Frauenschuh entdecken. Zuerst ging es bergab ins Tal. Der Weg wurde teilweise sehr schmal. So wurde im Gänsemarsch gewandert.


Etwas abseits des Weges versteckt und doch entdeckt der Frauenschuh. Er zeigte sich in seiner vollen Blüte.


Mit dem Eindruck der vielen blühenden Orchideen ging es zur Einkehr in den Ammerbacherhof. Die Wirtin begrüßte uns freundlich und wir nahmen Platz an einer langen Tafel. Nach der Essenbestellliste wurde das Essen zügig serviert. Die Wanderfreunde ließen sich alles gut munden.


Nach dem es Allen gemundet hatte, erfolgte noch ein 1,5 km langer Verdauungsspaziergang zur Straßenbahn.

Am Bahnhof Jena Paradies angekommen, hatten wir noch einen 45 minutigen Aufenthalt. Den Aufenthalt nutzten wir zum Entspannen im Park, zum Eis essen oder Kaffee trinken.
Für alle Wanderfreunde war es wieder ein schöner Tag.

( Text Doris und Bilder Marlis )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.